Schulreife was ist das?

Nicht jedes Kind braucht ein Nachhilfeinstitut!

Was ihr Kind vorallem braucht ist.....

 

 

1.       Nehmen Sie sich Zeit für Ihr Kind!

 

2.       Fördern Sie seine Selbständigkeit, üben Sie das Mitdenken:

 

·         Erteilen Sie kleine Aufgaben, z. B.: den Tisch decken

 

·         Lassen Sie Ihr Kind seine Sachen selbst erledigen und tragen Sie nicht alles hinterher

 

·         Lassen Sie Ihr Kind die Tätigkeiten verrichten, die es schon kann, z .B.: sich alleine waschen und anziehen

 

3.       Fördern Sie die Konzentration und die Ausdauer

 

·         Lesen Sie vor und stellen Sie Ihrem Kind Bücher zur Verfügung

 

·         Ermutigen Sie Ihr Kind zum fragen, Vermuten und Entdecken

 

·         Üben Sie gemeinsam Lieder, Gedichte, Reime ein

 

·         Spielen Sie gemeinsam Tischspiele wie Memory, Puzzeln Sie gemeinsam und laden sie dazu hin und wieder Freunde Ihres Kindes ein

 

·         Achten Sie darauf, dass Ihr Kind begonnenes zu Ende bringt

 

4.       Übertragen Sie Verantwortung

 

·         Ihr Kind kann Pflanzen oder das Haustier versorgen

 

·         Kleine Einkäufe erledigen

 

·         Erinnern Sie Ihr Kind an seine kleinen Pflichten und erledigen Sie diese nicht selbst

 

 

5.       Stärken Sie das Selbstvertrauen durch viel Lob und Anerkennung  seiner Person. Machen Sie sich bewusst, dass Ihr Kind einmalig und wunderbar ist!

 

 

6.       Stärken Sie die sprachlichen Fähigkeiten

 

·         Sprechen Sie mit Ihren Kind, vermeiden Sie dabei Ausfragerei. Es gibt so viele Anlässe, sich zu unterhalten.

 

·         Lassen Sie sich vorgelesenes nacherzählen

 

·         Lassen Sie Ihr Kind Spielregen erklären

 

·         Benennen Sie selbst Dinge mit den richtigen Begriffen

 

·         Lassen Sie sich Geschehnisse erzählen und erklären, z.B.: bleiben Sie beim Spaziergang an einer Baustelle stehen und sehen Sie sich gemeinsam an, was da passiert, sprechen Sie darüber

 

7.       Fördern Sie die Grobmotorik

 

·         Gehen Sie mit Kind raus, auf Spielplätze, in den Wald

 

·         Seien Sie selbst Kind. Was hat Ihnen als Kind Spaß gemacht?

 

·         Spielen Sie draußen mit ihrem Kind, z. B.: Verstecken, mit dem Ball, usw.

 

·         Fahren Sie gemeinsam Rad, Roller, Inliner

 

 

8.       Fördern Sie die Feinmotorik

 

·         Stellen Sie Ihrem Kind Schere, verschiedene Kleber, Papiere, Kartons, leere Verpackungen, Knete und Stifte aller Art zur Verfügung

 

·         Basteln Sie gemeinsam

 

·         Stellen Sie Ausmalbilder oder Bücher zum Ausmalen zur Verfügung

 

 

9.       Fördern Sie das Sozialverhalten

 

·         Regelmäßiger Kita-Besuch

 

·         Gemeinsames Spiel mit anderen Kindern zu Hause ermöglichen

 

·         Lassen Sie Ihr Kind Konflikte selbst lösen und bieten Sie bei Eskalation Konfliktlösungen an

 

·         Bei Tischspielen und im Spiel mit anderen ist auch Verlieren in Ordnung

 

·         Nehmen Sie Ihr Kind ernst und gehen Sie auf seine Gefühlswelt ein

 

·         Sie sind kein Wunschautomat. Ihr Kind kann nicht alles haben, was es möchte und seinen Willen ständig durchsetzen

 

·         Beteiligen Sie Ihr Kind an Entscheidungen, die es verstehen kann

 

·         Erklären Sie Ihrem Kind Ihr „nein“

 

·         Bleiben Sie konsequent

 

 

10.   Wecken Sie Neugier und Vorfreude auf die Schule

 

·         Keine negativen Kommentare über Kita und Schule

 

·         Keine Vergleiche mit anderen Kindern

 

·         Kaufen Sie Schulmaterial gemeinsam ein

 

·         Besprechen Sie mit Ihrem Kind, was in den Ranzen gehört und wie er eingeräumt wird

 

·         Üben Sie den Schulweg

 

 

Literaturempfehlen: Weltwissen der Siebenjährigen: Wie Kinder die Welt entdecken können von Donata Elschbroich